die zweite von drei Photostrecken:
das Spiel mit der Wahrnehmung geschieht über den Blick ins Detail, allen Arbeiten ist gemeinsam, dass nicht die Erkennbarkeit des Objektes im Vordergrund steht sondern die Frage "Was sehe ich gerade". keines der Arbeiten wurde nachbearbeitet oder verfremdet.